DKN Geschäftsstelle

Dr. Bettina Schmalzbauer

 

Bettina

 

 

Dr. Bettina Schmalzbauer ist Geschäftsführerin des DKN Future Earth und befasst sich seit dem Jahr 2007 mit der strategischen Entwicklung der Forschung und Forschungslandschaft im Kontext des globalen Wandels und internationaler Herausforderungen. Sie engagierte sich unter anderem beim Aufbau der europäischen Allianz nationaler Komitees und im Projektbeirat zu Bürgerwissenschaften. Frau Schmalzbauer ist promovierte Agraringenieurin mit mehrjähriger Erfahrung im gestalterischen Bereich.

 

 

Deutsches Komitee für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth
Geschäftsstelle
Heilbronner Str. 150, 70191 Stuttgart

Tel. +49 (0) 711 4900 4240
schmalzbauer@dkn-future-earth.de

 

 

CV

seit 2013

Deutsches Komitee für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth, seit 2016 Geschäftsführung (Stuttgart/Kiel).

2008-2010

Wissenschaftliche Koordination der European Alliance of Global Change Research Committees (nebenamtlich).

2007-2013

Leiterin des Sekretariats des Nationalen Komitees für Global Change Forschung (Gremium der DFG und des BMBF; in Verbindung mit den internationalen Programmen IGBP, IHDP, DIVERSITAS, WCRP und ESSP). Sekretariat zwischen 2009-2013 angesiedelt am Institut für Weltwirtschaft im Fachbereich Umweltökonomie (Kiel); zwischen 2007-2009 angesiedelt an der Ludwig-Maximilians Universität im Fachbereich Geographie (München).

2006

Promotion (Dr. sc.agr) am Institut für Bodenkunde und Standortslehre, Universität Hohenheim. Dissertation "Die Rolle des Porenraums im Kohlenstoffhaushalt anthropogen beeinflusster Niedermoore des Donaurieds".

2003-2006

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bodenkunde und Standortslehre, Universität Hohenheim.

2003-2005

Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg "Strategien zur Vermeidung der Emission klimarelevanter Gase und umwelttoxischer Stoffe aus Landwirtschaft und Landnutzung".

2003

Diplom (Dipl.-Ing.sc. agr.) der Allg. Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Pflanzenproduktion und Umwelt, Universität Hohenheim. Diplomarbeit "Gelöstes N2O in einer charakteristischen Pedochore des Mittleren Schwarzwaldes".

1997

Fachgebundene Hochschulreife, Berufsoberschule für Agrarwirtschaft, Landshut.

1995

Gesellenbrief Floristin, Ulm.

 

Gremien

 

 

Publikationen und Beiträge

Schmalzbauer B., Nilsson M., Fuss S., Scholz I., Visbeck M. 2017. A Systematic Approach to Map SDG Interactions for Practical Decision-Making. State of the Nexus Approach 2017: Multifunctional Land-Use Systems and Resource Management in Resilient Cities. DNC2017 Conference Report. ISBN: 978-3-944863-60-3.

Schmalzbauer B., Visbeck M. 2017. The Sustainable Development Goals - conceptual approaches for science and research. EGU 2017-5312. Geophysical Research Abstracts Vol. 19.

Schmalzbauer B., Visbeck M. (Eds.) 2016. The contribution of science in implementing the Sustainable Development Goals. German Committee Future Earth, Stuttgart/Kiel. ISBN 978-3-9813068-5-9

Schmalzbauer B., Visbeck M. (Eds.) 2016. 2nd German Future Earth Summit - Conference Summary Report. German Committee Future Earth, Stuttgart/Kiel. ISBN 978-3-9813068-4-2

Bürger schaffen Wissen, 2016, "CITIZEN SCIENCE STRATEGY 2020 FOR GERMANY" (invited expert)

DKK position paper, 2015 "FUTURE PROSPECTS FOR CLIMATE RESEARCH 2015-2025" (invited expert)

Schmalzbauer, B., Visbeck, M., 2014. Gesucht: Wissensbasierte Antworten. Zur Lösung der drängenden globalen Umweltfragen setzt „Future Earth“ auf internationale Zusammenarbeit, interdisziplinäre Forschungskooperationen und vernetzte Grundlagenforschung – Leitgedanken eines neuen Forschungsprogramms. forschung - Das Magazin der Deutschen Forschungsgemeinschaft 4/2014, 24-25. ISSN 0172-1518.

Wilhelmsson, D. et al. 2014. Investigating the potential role of National Committees in Future Earth. Report to the Future Earth Interim Secretariat. 

Schmalzbauer, B., Visbeck, M. (Eds.) 2014. Conference Summary Report - German Future Earth Summit. DKN Future Earth Stuttgart/Kiel. ISBN 978-3-9813068-3-5.

Mauser, W., Klepper, G., Rice, M., Schmalzbauer, B.S., Hackmann, H., Leemans, R., Moore, H., 2013. Transdisciplinary global change research: the co-creation of knowledge for sustainability. Current Opinion in Environmental Sustainability, Volume 5, Issues 3-4, Elsevier, 420-431.

Schmalzbauer, B., 2013, Das neue internationale Forschungsprogramm "Future Earth: research for global sustainability". Treffpunkt Biologische Vielfalt XII. BfN Skripten 335 (pdf).

German National Committee on Global Change Research, DFG Senate Commission on Oceanographie & DFG Senate Commission on future direction of Geosciences, 2012, "Climate Engineering - Forschungsfragen einer gesellschaftlichen Herausforderung".

B.S. Schmalzbauer, G. Klepper (Hrsg.), 2011, "Global Change Research in Germany 2011". NKGCF Kiel
ISBN 978-3-9813068-2-8.

German National Committee on Global Change Research, 2011, Vorschlag für Nationale Fördermaßnahmen zum Thema "Ökosystemare Dienstleistungen und Biodiversität 2020: ökologische, soziale und ökonomische Entwicklungen und Gestaltungsoptionen im globalen Wandel".

P.-T. Stoll, W. Mauser, M. Schulz. B.S. Höll (Hrsg.), 2010, "Regionale Klimamodelle - Potentiale, Grenzen und Perspektiven", NKGCF Kiel, ISBN 978-3-9813068-1-1.

Daniel G. Brown, Bettina S. Höll, Wolfram Mauser, Derek T. Robinson (Hrsg.), 2009, "Tough Choices - Land Use under a Changing Climate", NKGCF München, ISBN 978-3-9813068-0-4.

B. Höll, W. Mauser (Hrsg.), 2008, "Global Change Research in Germany 2008", NKGCF München, ISBN 978-3-9808099-5-5.

German National Committee on Global Change Research, 2008, "PROPOSAL FOR FUNDING MEASURE: COPING WITH CLIMATE CHANGE - LAND USE IN THE AREA OF TENSION OF RESOURCE CONSERVATION, FOOD AND ENERGY".

 

Wissenschaftliche Publikationen und weitere Tagungsbeiträge von Dr. Bettina Schmalzbauer können sie in dieser PDF einsehen: Publikationen Dr. Bettina Schmalzbauer (Höll)  (411 kb)

 

  • DKN Geschäftsstelle

    Dr. Bettina Schmalzbauer

    Geschäftsführung

  • DKN Geschäftsstelle

    Dr. Barbara Malburg-Graf

    Community Koordination

  • DKN Geschäftsstelle

    Johannes Lundershausen

    Wissenschaftlicher Referent

  • DKN Geschäftsstelle

    Dr. Philipp Lange

    Wissenschaftlicher Referent 'Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030'