Unsere Arbeitsgruppen

Nachhaltige Arbeit

Nachhaltige Arbeit – Die sozial-ökologische Transformation der Arbeitsgesellschaft

AG Nachhaltige Arbeit

 

Mit Bezug auf die SDGs (Ziel 8 „Decent work and economic growth“) wird in dem UNDP–Bericht „Arbeit und menschliche Entwicklung“ die Beschreitung eines „Wegs zu nachhaltiger Arbeit“ eingefordert, wobei über die Frage der ökologischen Konsequenzen der Arbeit hinaus auch globale Entwicklungsfragen thematisiert und eine umfassende gesellschaftliche Transformation der Arbeitsgesellschaft nahelegt werden.

Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es daher, die Auseinandersetzung mit Arbeit und Nachhaltigkeit zu intensivieren, thematisch zu fokussieren und Vernetzungen auszuweiten. Dabei wird nicht nur das Thema der ökologischen Arbeitsplätze diskutiert. Vielmehr soll entsprechend der ausgeweiteten Definition von nachhaltiger Arbeit im Bericht der UNDP und der Heterogenität der Sustainable Development Goals das spannungsreiche Verhältnis zwischen ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit sowie wirtschaftlichen Entwicklungszielen zum Gegenstand werden.

Dazu sollen unter anderem folgende Fragen diskutiert und näher operationalisiert werden:

  • Welche Chancen und Risiken für die Arbeitskräfte (unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer, regionaler und branchenspezifischer Unterschiede) sind mit der sozial-ökologische Transformation in Deutschland verbunden?
  • Welche Wechselwirkungen ergeben sich zwischen der sozial-ökologischen Transformation und dem aktuell unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutieren Transformationsprozess?
  • In welchem Verhältnis werden lohnförmige Arbeit und andere Formen der Arbeit (z.B. Sorge-, Pflege- und Erziehungsarbeit (Care), Hausarbeit, Ehrenamt u.a.m.) in einer nachhaltigen Arbeitsgesellschaft zu einander stehen?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der Nachhaltigkeit bzw. Nichtnachhaltigkeit der (Erwerbs-)Arbeitswelt und den alltäglichen Praktiken der Lebensführung? 

 

Arbeitsgruppenmitglieder

Dr. Thomas Barth, Ludwigs-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. Sebastian Brandl, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) am Campus Schwerin

Dr. Ana Cárdenas Tomazic, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. München

Prof. Dr. Sabine Hofmeister, Leuphana Universität Lüneburg

Dr. Georg Jochum, Technische Universität München

Univ.Doz. Dr. Beate Littig, Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien

Dr. Ingo Matuschek, Universität Duisburg Essen

Stephan Ulrich, International Labour Organisation Genf

Dr. Günter Warsewa, Universität Bremen

 

 

Überblick

Zeitraum:

2017-2019 (24 Monate)

 

Arbeitsgruppensprecher:

Dr. Georg Jochum
Technische Universität München
Email: g.jochum(a)tum.de

 

Erwarteter Output:

Positionspapier, Future Earth Themenvorschlag

 

Meetings (auf Einladung):

11.5.2017

  • Unsere Arbeitsgruppen

    Social innovations in energy policy making

  • Unsere Arbeitsgruppen

    Nachhaltige Arbeit

  • Unsere Arbeitsgruppen

    Urbane Nachhaltigkeitstransformationen

  • 6.10.2017: Einsendefrist für Vorschläge!

    Rahmenbedingungen zur Einrichtung einer befristeten Arbeitsgruppe im DKN Future Earth

  • Unsere Arbeitsgruppen

    Societal resilience and climate extremes