News 05.02.2018

Helmholtz fördert drei innovative Projekte im Bereich Wissenstransfer

Helmholtz fördert drei innovative Projekte im Bereich Wissenstransfer

Ob Klimawandel, Energiewende, Datensicherheit oder die großen Volkskrankheiten – die Wissenschaft in der Helmholtz-Gemeinschaft widmet sich den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft und trägt dazu bei, sie zu bewältigen. Dabei müssen die neu gewonnenen Erkenntnisse auch verschiedene Zielgruppen in der Gesellschaft erreichen, um ihre Wirkung zu entfalten. Mehr denn je spielt daher der Austausch mit der breiten Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik eine wichtige Rolle. Ein überzeugender Wissenstransfer schafft ein besseres Verständnis für wissenschaftliche Erkenntnisse und Zusammenhänge in der Gesellschaft und kann wichtige Zukunftsentscheidungen flankieren.

Drei besonders innovative Projekte im Bereich Wissenstransfer wurden Ende 2017 von der Helmholtz-Gemeinschaft im Rahmen eines neuen Förderprogramms ausgewählt. Die drei Projekte erhalten nun über bis zu vier Jahre eine Förderung von bis zu je 1,2 Mio. Euro. Die Hälfte des Geldes stammt aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft, die andere Hälfte steuern die jeweils beteiligten Helmholtz-Zentren bei, an denen die Ideen für die Projekte entwickelt wurden.

Die drei geförderten Projekte sind:

  1. Fit in Gesundheitsfragen
  2. Energietransformation im Dialog
  3. INTERNAS